Wartburgpokal Eisenach

Dieses verregnete Wochenende stand ganz im Zeichen des Wartburgpokal. In der größten Sporthalle Eisenachs trafen sich Sportler aus 33 Vereinen. Kein Wunder, dass die meisten Gewichtsklassen voll besetzt waren.

U10/U12

Aus den Reihen der U10 starteten leider nur 3 Judoka. Imbragim Mataev wurde bis 31 kg eingewogen. Bei einem Sieg und zwei Niederlagen zeigte der Sportler gute Kämpfe und Kampfgeist.

Elisabeth Kretzschmar startet -36 kg bei den Mädchen. Sie holte sich souverän den Turniersieg. 
Die Klasse der Jungs -28 kg war diesmal stark besetzt. Baldur Senze hatte 19 Gegner in seiner Gewichtsklasse. Nach 3 tollen Siegen verlor er den Kampf um den Einzug ins Finale gegen den technisch besseren Judoka aus Gotha. Im Kampf um Platz 3 müsste er sich dann auch geschlagen geben. Dennoch ein guter 5. Platz.
 
Darauf folgten die Kämpfe der U12. 
Paul Appelt, der bis 37 Kilo kämpft, musste sich nach 2 Siegen und 2 Niederlagen mit Platz 5 zufrieden geben. Gleich 3 Sportler fanden sich in der -40 kg Klasse der Jungen wieder. Max Richter schied nach 2 Niederlagen aus. Adrian Engel landete nach 1 Sieg und zwei Niederlagen auf Platz 7. Yanai Getselev kämpfte sich nach 1 Sieg und 1 Niederlage in der Trostrunde auf das Potest. Nach 2 weiteren Siegen hing er sich die Bronze Medaille um.
Bei den Mädchen -40 kg gab es auch zwei Starter vom JC Jena. Melissa Dagly und Miu Richter landeten in getrennten Pools. Während Melissa nach 1 Sieg und zwei Niederlagen den Pool nicht verlassen konnte, gewann Miu Richter den Pool und kämpfte am Ende im Finale. Diesen Kampf verlor sie dann allerdings. Dennoch ist die Silbermedaille zufriedenstellend.
David Zeidler musste heute -55 kg ran. Die höhere Gewichtsklasse machte ihm zu schaffen, sodass er im Pool leider 3 mal verlor. Da sich in der Gewichtsklasse nur 4 Starter befanden gewann er dennoch Bronze.
 
Das beste Turnier sahen wir heute von Carl Then, der sich mit 4 Siegen den Turniersieg mit nach Hause nahm. Hatte er noch im Vorjahr im Einzug ins Finale das Nachsehen und landete auf Platz 3 in der selben Altersklasse, war der Pokal nun eine gute Belohnung für seine gezeigten Leistungen.

 

U15/U18

In der U15/u18 waren nur 5 Teilnehmer vom JC Jena am Start.

Carolin Junger/40 kg beherrschte ihre Gewichtsklasse und spielte ihre Stärke im Boden aus. Dreimal ging Carolin als Siegerin durch Festhalten  von der Matte. Im Finale besiegte sie Schmidt/Schmalkalden mit Sankaku.

Marie Jochum/52 kg verlor ihren Auftaktkampf gegen ihre Trainingskameradin Amalie Giller von SV Schwarza, gewann dann sie beide Kämpfe im Pool. Im Halbfinale besiegte  Meyer/Neuhof mit Festhallte und im Finale traf sie wieder auf Giller. Diesmal besser eingestellt konnte keiner in der regulären Kampfzeit eine Wertung erzielen. Erst im Golden Score gab  Marie eine Wertung ab und verlor knapp und wurde Turnierzweite.

Moritz Pechmann/60 kg gewann klar seine 3 Poolkämpfe. Im Halbfinale besiegte er in der Verlängerung Fettke/Erfurt und im Finale holte sich Moritz gegen Graupner/Eisenach mit Festhalte den Pokalsieg.

Auch Gustav Brosig konnte an diesem Tage keiner stoppen. Er  war dreimal siegreich im Pool. Mit Tai-Otoshi besiegte er im Halbfinale Hielschert/Köthen. Auch Bittner /Gotha hatte gegen Gustav keine Siegchance und verlor durch Armhebel.

In der u18 war Julius Muchina unser einziger Vertreter. Nach einem Auftaktsieg gegen Roth/Stotternheim  schied er nach 2 Niederlagen vorzeitig aus.

 

Unsere Sponsoren